Immersion in the streets of Moscow in 1974 is the title of this film. It provides us with images of everyday life in the capital of the former Soviet Union. The cultural, historical and architectural highlights are also shown. The world-famous Bolshoi Theater, Red Square, the Kremlin and the magnificent churches, the Cathedral of Christ the Savior and St. Basil’s Cathedral, were filmed in wonderful Kodak colors. Scenes from the construction or asphalting of a road are particularly interesting. A wreath-laying ceremony in the center of the city also gives strong impressions, plus there are many sequences with passers-by as well as Soviet cars and buses of the time.

The Bolshoi Theater (Great Theater) is the most famous in the city. It has existed since 1776. The structure stood on wooden stakes in the swampy part of the center. At first it was called Petrowski Theater. In 18th century, operas by Russian composers were performed, as well as dramas and ballets. The theater burned down in 1805 and was rebuilt 20 years later by Joseph Bové. It was only then that it was given the name Bolshoi Theater. In 1853 another fire destroyed the interior. Thereupon the architect Albert Cavos furnished the building even more preciously. Due to its extraordinary architecture in the style of Russian classicism, the Bolshoi Theater is one of the most beautiful in the world. It is home to the world famous Bolshoi Ballet.

FILMDATEN

Ort: Moskau
Zeit: 1974
Film: Super 8
Bildrate: 18 Bilder/Sek.
Ausschnitt: 4:40 Min.
Länge Original: 6 Min.
Original-Scan: 2K
Web-Video: 720p
Anmerkungen: Leichte Kornreduktion

The Kremlin is the oldest part of the Russian capital and its historical center. The medieval castle on the Moskva was rebuilt as a citadel from the end of the 15th century. Up until the 16th century it served the Grand Dukes of Moscow and until the relocation of the capital to Saint Petersburg at the beginning of the 18th century it was the residence of the Russian Tsars. In the Middle Ages and early modern times, the Kremlin was the seat of the metropolitans and later patriarchs of Moscow. After October Revolution in 1918, it again became the center of state power: initially seat of Soviet government, since 1992 official seat of the President of the Russian Federation.

Moskau im Jahr 1974

Eintauchen in die Straßen von Moskau im Jahr 1974 heißt es in diesem Film. Er liefert uns Aufnahmen vom Alltag in der Hauptstadt der damaligen Sowjetunion. Aber auch die kulturellen wie historischen und architektonischen Highlights von Moskau sind abgebildet. So wurden das weltberühmte Bolschoi-Theater, der Rote Platz, der Kreml sowie die prachtvollen Kirchen, die Christ-Erlöser-Kathedrale und die Basilius-Cathedrale, in herrlichen Kodak-Farben gefilmt. Besonders interessant sind unter anderem Szenen vom Bau bzw. Asphaltieren einer Straße. Auch eine Kranzniederlegung im Zentrum der Stadt vermittelt starke Eindrücke, dazu kommen viele Sequenzen mit Passanten sowie sowjetischen Autos und Bussen der damaligen Zeit.

Das Bolschoi-Theater (Großes Theater) ist das bekannteste der Stadt. Es besteht seit 1776. Das Bauwerk stand auf Holzpfählen im sumpfigen Teil des Zentrums. Zuerst hieß es nach der vorbeiführenden Straße Petrowski-Theater. Im 18. Jahrhundert wurden Opern russischer Komponisten aufgeführt, auch Dramen und Ballette. 1805 brannte das Theater ab und wurde 20 Jahre später durch Joseph Bové neu errichtet. Damals erhielt es den Namen „Bolschoi-Theater“. 1853 zerstörte erneut ein Brand die Inneneinrichtung. Daraufhin stattete Architekt Albert Cavos das Gebäude noch kostbarer aus. Durch seine außergewöhnliche Architektur im Stil des russischen Klassizismus gehört das Bolschoi-Theater zu den schönsten der Welt. Es ist Heimat des weltberühmten Bolschoi-Balletts.

Der Kreml ist der älteste Teil der russischen Hauptstadt und historischer Mittelpunkt. Die aus dem Mittelalter stammende Burg an der Moskwa wurde ab Ende des 15. Jahrhunderts als Zitadelle neu errichtet. Bis zum 16. Jahrhundert diente sie den Großfürsten von Moskau und bis zur Verlegung der Hauptstadt nach Sankt Petersburg Anfang des 18. Jahrhunderts den russischen Zaren als Residenz. Im Mittelalter und früher Neuzeit war der Kreml Sitz der Metropoliten und Patriarchen von Moskau. Nach der Oktoberrevolution wurde er 1918 erneut zum Zentrum der Staatsmacht: Sitz der Sowjet-Regierung und seit 1992 Amtssitz des Präsidenten der Russischen Föderation.

Harald Hofstetter

Journalist, geboren am 7. Mai 1976.
Lebt in Wien, stammt aus Gänserndorf (NÖ).

Zur Biografie

Alle Beiträge anzeigen

FILMDIGITALISIERUNG

Kunden aus Europa und Übersee vertrauen auf visualhistory.tv, wenn es um Digitalisierung und Optimierung ihrer Privatfilme geht.

MEHR ERFAHREN

Social Media

Folgen Sie uns auf Social Media!