On the last 1st of May before the Velvet Revolution in Czechoslovakia, this impressive work was made by a private filmmaker in Prague. Labor Day, Labor Day or International Working Class Day was celebrated as a public holiday in Czechoslovakia, as in many other countries around the world. Flags, banners and posters that can be seen in the recordings bear witness to the celebrations on May 1st, 1989 in Prague.

Since the film was apparently shot by an Austrian tourist who then brought the role to Vienna, all of the city’s main sights are of course also shown. Charles Bridge, Prague Castle, Hradschin, Golden Lane, St. Vitus Cathedral, the Astronomical Clock at the Old Town Hall, Old Town Square and Jan Hus Monument, Wenceslas Square, Powder Tower, the old Jewish cemetery and much more can be seen. The cars, buses, taxis and of course the fashion of the time make the film a special document of the times.

FILMDATEN

Ort: Prag
Zeit: 1989
Film: Super 8
Bildrate: 18 Bilder/Sek.
Ausschnitt: 10:21
Länge Original: 14:00 Min.
Original-Scan: 2K
Web-Video: 720p
Anmerkungen: Leichte Kornreduktion

The history leading up to May 1st was bloody: a strike by American workers who had fought for the introduction of the eight-hour working day in Chicago in the days of May 1886 ended in a violent police action. 17 people were killed and over 100 injured. The alleged ringleaders were brought to a controversial trial that ended with the execution of four defendants. The American Federation of Labor (AFL) decided at its congress in St. Louis in December 1888 to try again. It was not by chance that the choice fell on May 1st. This date was a so-called “Moving Day”, a traditional reference date for changes to employment contracts and for job changes.
In 1889, the International Workers’ Congress in Paris decided to organize an international manifestation and joined the date chosen by the AFL. On the first of May in 1890, millions of workers in Europe took to the streets to demonstrate for the eight-hour day.

Prag am 1. Mai 1989

Am letzten 1. Mai vor der Samtenen Revolution in der Tschechoslowakei entstand dieses eindrucksvolle Werk eines Privatfilmers in Prag. Der Tag der Arbeit, Tag der Arbeiterbewegung oder Internationale Kampftag der Arbeiterklasse wurde in der Tschechoslowakei wie in vielen anderen Staaten der Welt als staatlicher Feiertag begangen. In den Aufnahmen zu sehende Flaggen, Transparente und Plakate zeugen von den Feierlichkeiten am 1. Mai 1989 in Prag.

Da der Film offenbar von einem österreichischen Touristen gedreht wurde, der die Rolle dann mit nach Wien brachte, sind natürlich auch alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt abgebildet. Karlsbrücke, Prager Burg, Hradschin, Goldenes Gässchen, Veitsdom, die Astronomische Uhr am Altstädter Rathaus, Altstädter Ring und Jan Hus Denkmal, Wenzelsplatz, Pulverturm, der alte Jüdische Friedhof und vieles mehr sind zu sehen. Die Autos, Busse, Taxis und selbstverständlich auch die Mode der damaligen Zeit machen den Film zu einem besonderen Zeitdokument.

Die Vorgeschichte des 1. Mai war blutig: Ein Streik amerikanischer Arbeiter, die in den Maitagen 1886 in Chicago für die Einführung des Acht-Stunden-Arbeitstages gekämpft hatten, endete mit einer gewalttätigen Polizeiaktion. Dabei wurden 17 Menschen getötet und über 100 verletzt. Den vermeintlichen Rädelsführern wurde ein umstrittener Prozess gemacht, der mit der Hinrichtung von vier Angeklagten endete. Die “American Federation of Labor (AFL)” beschloss auf ihrem Kongress von St. Louis im Dezember 1888 einen erneuten Versuch. Die Wahl fiel dabei nicht zufällig auf den 1. Mai. Es handelte sich bei diesem Datum um einen sogenannten “Moving Day”, einen traditionellen Stichtag für Änderungen von Arbeitsverträgen und für Arbeitsplatzwechsel.
1889 entschied der internationale Arbeiterkongress in Paris, eine internationale Manifestation zu organisieren und schloss sich dem von der AFL gewählten Datum an. Am 1. Mai 1890 gingen Millionen ArbeiterInnen in Europa auf die Straßen, um für den 8-Stunden-Tag zu demonstrieren.

Harald Hofstetter

Journalist, geboren am 7. Mai 1976.
Lebt in Wien, stammt aus Gänserndorf (NÖ).

Zur Biografie

Alle Beiträge anzeigen

FILMDIGITALISIERUNG

Kunden aus Europa und Übersee vertrauen auf visualhistory.tv, wenn es um Digitalisierung und Optimierung ihrer Privatfilme geht.

MEHR ERFAHREN

Social Media

Folgen Sie uns auf Social Media!