Jerusalem ist wohl die faszinierendste und gleichzeitig konfliktbeladenste Stadt der Erde. Über die Jahrtausende hinweg und bis zum heutigen Tag stand und steht die Stadt im symbolischen Zentrum dreier Weltreligionen – des Judentums, des Christentums und des Islams. Auch im Nahost-Konflikt der letzten Jahrzehnte dreht sich vieles, wenn nicht alles um Jerusalem. Israelis und Palästinenser sehen die Stadt als ihre Hauptstadt an, sollte es jemals zu einer Zweistaatenlösung kommen.

FILMDATEN

Ort: Jerusalem
Zeit: 1980
Film: Super 8 Kodak
Bildrate: 12 Bilder/Sek.  
Ausschnitt: 2:38 Min.
Länge Original: 6 Min.
Original-Scan: 2K
Web-Video: 720p
Anmerkungen: Mit niedriger
Framerate gefilmt

In Jerusalem gibt es 1200 Synagogen, 158 Kirchen und 73 Moscheen. Zwei Drittel der rund 920.000 Einwohner sind israelische Juden, etwa ein Drittel Palästinenser. Die Christen stellen nur zwei Prozent der Gesamtbevölkerung. In unserem um das Jahr 1980 gedrehten Privatfilm sind heilige Stätten aller drei Weltreligionen in der historisch einzigartigen Altstadt von Jerusalem zu sehen. Eine österreichische Reisegruppe erkundete das UNESCO-Weltkulturerbe in Begleitung uniformierter Sicherheitsbeamtinnen.

Der Felsendom mit seiner goldenen Kuppel steht an der Stelle des Tempelberges, von der aus der Prophet Muhammad seine Himmelsreise begann. Daher war früher die Gebetsrichtung der Muslime nach Jerusalem gerichtet und beansprucht der Islam den Tempelberg für sich.

Die ebenfalls gefilmte Via Dolorosa ist ein christlicher Prozessionsweg, benannt nach dem Leidensweg von Jesus. In dieser Straße steht das Österreichische Hospiz zur Heiligen Familie, das 1863 eingeweiht wurde. Mit ihm wollte die Habsburgermonarchie – ganz im damaligen Trend der europäischen Herrscherhäuser – ihren Einfluss in Jerusalem unterstreichen und den Weg bzw. die Pilger symbolisch in Schutz nehmen. Christen verbinden mit Jerusalem die Kreuzigung und Auferstehung Christi. Zentrale Bedeutung hat daher auch die Grabeskirche, die als Ort des Grabs von Jesus gilt.

Für die Juden ist in Jerusalem vor allem die in unserem Film abschließend zu sehende Klagemauer enorm wichtig. Es handelt sich um die Westmauer der Reste des jüdischen Tempelbezirks und sie befindet sich im muslimischen Ostteil der heutigen Stadt. Viele jüdische Tempel standen außerdem auf dem Tempelberg, was zusätzlich für Konflikte mit den Muslimen sorgt.

Harald Hofstetter

Harald Hofstetter

Journalist, geboren am 7. Mai 1976.
Lebt in Wien, stammt aus Gänserndorf (NÖ).

Zur Biografie

Alle Beiträge anzeigen

FILMDIGITALISIERUNG

Kunden aus Europa und Übersee vertrauen auf visualhistory.tv, wenn es um Digitalisierung und Optimierung ihrer Privatfilme geht.

MEHR ERFAHREN

Social Media

Folgen Sie uns auf Social Media!