Anchorage is the largest city in Alaska. It is located on the bay of Cook Inlet, which separates the Kenai Peninsula from mainland Alaska – and near the Chugach Mountains. The city covers an area of ​​5080 square kilometers and has a population of 300,000 – that’s nearly half of all Alaska’s residents. In 1977, when this film was made, there were around 170,000. The recordings give us a nostalgic foray through Anchorage.

First you can see a wonderful panorama panning over the city, the bay, the harbor and the highway. One discovers the Alaska Hyway Tours bus that the Austrian tourist group was traveling on at the time. Impressions of the streets with the cars of that time as well as detailed photos of some of the houses in Anchorage convey strong impressions. Worth mentioning are the Anchorage Westward, the First National Bank of Anchorage and a statue of Captain James Cook – British navigator, cartographer and explorer.

FILMDATEN

Ort: Anchorage
Zeit: 1977
Film: Super 8
Bildrate: 18 Bilder/Sek.
Ausschnitt: 1:57 Min.
Länge Original: 4 Min.
Original-Scan: 2K
Web-Video: 720p
Anmerkungen: Leichte Kornreduktion

Anchorage was founded in 1915 as the headquarters of the Alaska Railroad. The name of the city comes from the anchorage on Cook Inlet, where the ships moored to supply the camp. On March 27, 1964, a severe earthquake caused death and great damage. The Good Friday quake is considered to be the most violent seismic activity ever recorded in the United States. The earthquake destroyed some of the city’s few historic buildings.

Impressionen aus Anchorage 1977

Anchorage ist die größte Stadt von Alaska. Sie liegt an der Bucht des Cook Inlet, welche die Kenai-Halbinsel vom Festland Alaskas trennt – und nahe der Chugach Mountains. Die Stadt erstreckt sich über eine Fläche von 5.080 Quadratkilometern und hat 300.000 Einwohner – das ist nahezu die Hälfte aller Einwohner Alaskas. Im Jahr 1977, als dieser Film entstand, waren es rund 170.000. Die Aufnahmen bescheren uns einen nostalgischen Streifzug durch Anchorage.

Zu sehen ist ein herrlicher Panoramaschwenk über Stadt, Bucht, Hafen und Highway. Man entdeckt den Bus der Alaska Hyway Tours, mit dem die österreichische Touristengruppe damals unterwegs war. Impressionen von den Straßen mit den damaligen Autos sowie detaillierte Aufnahmen einiger Häuser von Anchorage vermitteln starke Eindrücke. Hervorzuheben sind wohl das Anchorage Westward, die First National Bank of Anchorage sowie eine Statue von Captain James Cook – britischer Seefahrer, Kartograf und Entdecker.

Anchorage wurde 1915 als Hauptquartier der Alaska Railroad gegründet. Der Name der Stadt rührt vom Ankerplatz (“Anchorage”) am Cook Inlet her, wo die Schiffe zur Versorgung des Camps festmachten. Am 27. März 1964 verursachte ein schweres Erdbeben Todesfälle und großen Schaden. Das Karfreitagsbeben gilt als heftigste seismische Aktivität, die je in den USA gemessen wurde. Das Erdbeben zerstörte einige der wenigen historischen Gebäude der Stadt.

Harald Hofstetter

Journalist, geboren am 7. Mai 1976.
Lebt in Wien, stammt aus Gänserndorf (NÖ).

Zur Biografie

Alle Beiträge anzeigen

FILMDIGITALISIERUNG

Kunden aus Europa und Übersee vertrauen auf visualhistory.tv, wenn es um Digitalisierung und Optimierung ihrer Privatfilme geht.

MEHR ERFAHREN

Social Media

Folgen Sie uns auf Social Media!