This film from 1974 offers holiday pictures with vintage charm. The multi-ethnic state of Yugoslavia, which existed in various compositions from 1918 to 2003, was next to Italy the most popular holiday destination of Austrian families. The town of Šibenik on the Adriatic coast in southern Croatia is the location of this classic summer film. It not only brings us memories of carefree days by the sea, but also views of the typical architecture of beach complexes and hotels in what was then Yugoslavia.

FILMDATEN

Ort: Bay of Šibenik
Zeit: 1974
Film: Super 8
Bildrate: 18 Bilder/Sek.  
Ausschnitt: 2:14 Min.
Länge Original: 4 Min.
Original-Scan: 2K
Web-Video: 720p
Anmerkungen: Leichte Kornreduktion

In addition to Croatia, Bosnia and Herzegovina, Montenegro, North Macedonia, Serbia and Slovenia are the successor states of the politically collapsed state. Šibenik, which today has around 45,000 inhabitants, is located near the mouth of the Krka River into the Adriatic Sea. The naturally protected bay, which enters the sea through a channel-like breakthrough, can be clearly seen in our film.

There are two national parks in Šibenik: Krka and Kornati. In addition, the almost 1000 year old city offers numerous cultural and historical sights. During the civil war (1991-95), Šibenik was attacked by the Yugoslav People’s Army and Serbian paramilitary forces. The Croatian armed forces and the people of Šibenik managed to defend the city. The Battle of Šibenik lasted from September 16-22, 1991. Numerous buildings and monuments were damaged, including the dome of Šibenik Cathedral of St. James.

Bucht von Šibenik in Kroatien 1974

Urlaubsbilder im Vintage-Charme aus einer anderen Zeit bietet dieser Film aus dem Jahr 1974. Der Vielvölkerstaat Jugoslawien, der in verschiedenen Zusammensetzungen von 1918 bis 2003 existierte, war neben Italien das beliebteste Urlaubsziel österreichischer Familien. Die Stadt Šibenik an der Adriaküste im Süden Kroatiens ist der Ort dieses klassischen Sommerfilms.

Er beschert uns nicht nur Erinnerungen an unbeschwerte Tage am Meer, sondern auch Ansichten der typischen Architektur von Strandanlagen und Hotels im damaligen Jugoslawien. Neben Kroatien sind Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Nordmazedonien, Serbien und Slowenien die Nachfolgestaaten des politisch untergegangenen Staates. Šibenik, das heute rund 45.000 Einwohner hat, liegt nahe der Mündung des Flusses Krka in die Adria. Die natürlich geschützte Bucht, die durch einen kanalartigen Durchbruch ins Meer gelangt, ist in unserem Film schön zu erkennen.

In Šibenik gibt es zwei Nationalparks: Krka und Kornati. Außerdem bietet die fast 1000 Jahre alte Stadt zahlreiche kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten. Während des Bürgerkriegs (1991-95) wurde Šibenik von der Jugoslawischen Volksarmee und serbischen paramilitärischen Truppen angegriffen. Den Kroatischen Streitkräften und der Bevölkerung von Šibenik gelang es, die Stadt zu verteidigen. Die Schlacht von Šibenik dauerte vom 16. bis zum 22. September 1991. Durch die Kampfhandlungen wurden zahlreiche Gebäude und Denkmäler beschädigt, darunter die Kuppel der Šibeniker Kathedrale des Heiligen Jakobus.

Harald Hofstetter

Harald Hofstetter

Journalist, geboren am 7. Mai 1976.
Lebt in Wien, stammt aus Gänserndorf (NÖ).

Zur Biografie

Alle Beiträge anzeigen

FILMDIGITALISIERUNG

Kunden aus Europa und Übersee vertrauen auf visualhistory.tv, wenn es um Digitalisierung und Optimierung ihrer Privatfilme geht.

MEHR ERFAHREN

Social Media

Folgen Sie uns auf Social Media!