This film from the early 1960s shows us the start of a cruise over Iceland and Norway. The ship Hanseatic leaves the port of Cuxhaven in Northern Germany and sets sail with its passengers. Hundreds of people stand at the docks or jetties – today one would say a terminal – and wave goodbye to the travelers. On deck, the elegantly dressed passengers enjoy the view of the harbor and the sea. Later, the first introductory exercises with the life jackets of that time are held.

The Hanseatic was a turbine ship and the first ship of this name. It was founded in 1929 by Fairfield Shipbuilding & Engineering Co. Ltd. built in Govan as Empress of Japan. The ship has been renamed several times in the course of its history – in 1942 the Empress of Scotland. In 1958 the ship was sold to the Hamburg-Atlantic-Linie. In the same year, after extensive renovations in Hamburg, the ship was given its final name, Hanseatic. The renovation increased the passenger capacity to 1,350.

FILMDATEN

Ort: Cuxhaven
Zeit: Frühe 1960er
Film: Normal 8
Bildrate: 18 Bilder/Sek.
Ausschnitt: 2:00 Min.
Länge Original: 4 Min.
Original-Scan: 2K
Web-Video: 720p
Anmerkungen: Leichte Kornreduktion

A swimming pool was installed in place of the third chimney. On July 21, 1958, the ship went on its first voyage under its last name and sailed from Cuxhaven to New York. On this route it was then mainly used in regular service. It was the first passenger ship to return to liner service on this route after the war and the only one flying the Hamburg flag at the time. It was also used for cruises. On September 7, 1966, a fire broke out in the engine room of New York Harbor. The ship was so badly damaged technically that it was decided to scrap it.

Kreuzfahrtschiff Hanseatic legt ab

Den Start zur Kreuzfahrt über Island und Norwegen zeigt uns dieser Film aus den frühen 1960er-Jahren. Das Schiff Hanseatic legt in Cuxhaven in Norddeutschland ab und sticht mit seinen Passagieren in See. Hunderte Menschen stehen an den Docks oder Landungsbrücken – heute würde man Terminal sagen – und winken den Reisenden zum Abschied hinterher. An Deck genießen die vornehm gekleideten Passagiere den Ausblick auf Hafen und Meer. Später werden die ersten Einführungsübungen mit den Rettungswesten der damaligen Zeit abgehalten.

Die Hanseatic war ein Turbinenschiff und das erste Schiff dieses Namens. Sie wurde 1929 bei der Fairfield Shipbuilding & Engineering Co. Ltd. in Govan als Empress of Japan gebaut. Im Laufe seiner Geschichte wurde das Schiff mehrmals umbenannt – 1942 in Empress of Scotland. 1958 wurde das Schiff an die Hamburg-Atlantic-Linie verkauft. Noch im selben Jahr bekam das Schiff nach tiefgreifenden Umbauten in Hamburg seinen endgültigen Namen Hanseatic. Durch den Umbau erhöhte sich die Passagierkapazität auf 1.350.

Anstelle des dritten Schornsteins wurde ein Schwimmbecken eingebaut. Am 21. Juli 1958 ging das Schiff auf seine erste Reise unter seinem letzten Namen und fuhr von Cuxhaven nach New York. Auf dieser Strecke wurde es dann hauptsächlich im Liniendienst eingesetzt. Es war das erste Passagierschiff, das nach dem Krieg diese Route wieder im Liniendienst befuhr und zu seiner Zeit das einzige unter Hamburger Flagge. Außerdem wurde es für Kreuzfahrten eingesetzt. Am 7. September 1966 brach im Hafen von New York ein Feuer im Maschinenraum aus. Das Schiff war technisch so schwer beschädigt, dass man sich zum Abwracken entschied.

Harald Hofstetter

Journalist, geboren am 7. Mai 1976.
Lebt in Wien, stammt aus Gänserndorf (NÖ).

Zur Biografie

Alle Beiträge anzeigen

FILMDIGITALISIERUNG

Kunden aus Europa und Übersee vertrauen auf visualhistory.tv, wenn es um Digitalisierung und Optimierung ihrer Privatfilme geht.

MEHR ERFAHREN

Social Media

Folgen Sie uns auf Social Media!