The North Cape – the place in the far north where the Atlantic and Arctic oceans meet and their cold water masses mix. It is high up in western Finnmark in northern Norway. There is no mainland between the North Cape and the North Pole – with the exception of the Svalbard archipelago. In summer, more precisely between the middle of May and the end of July, the sun does not set here. This spectacular spectacle of the midnight sun and the North Cape was enjoyed by travelers in our film from the early 1960s.

The first tourist to visit the North Cape was the Italian priest Francesco Negri in 1664. The cruise ship Hanseatic brought our tourists to the North Cape. From the vantage point on the majestic cliff, a beautiful pan over the sea and the Hanseatic was achieved. Today it is relatively easy to get to the North Cape by car or mobile home. During the two to three summer months it is visited by around 200,000 tourists. Its rock face protruding far into the sea rises 307 meters at its highest point.

FILMDATEN

Ort: Nordkap /
Norwegen
Zeit: Frühe 1960er
Film: Normal 8
Bildrate: 18 Bilder/Sek.
Ausschnitt: 1:55 Min.
Länge Original: 4 Min.
Original-Scan: 2K
Web-Video: 720p
Anmerkungen: Leichte Kornreduktion

The island of Magerøya, on which the North Cape is located, holds many other secrets in store. For example the bird cliff at Gjesværstappan, where thousands of puffins, gannets and cormorants live. The North Cape has been the northernmost point in Europe that can be reached by road from the mainland since 1999 and, with its landmark, the globe, is an important tourist destination. Back when our film was made, the North Cape adventure had to be tackled on foot and steeply uphill.

Frühe 1960er – Nordkap

Das Nordkap – der Ort im hohen Norden, wo Atlantischer und Arktischer Ozean aufeinandertreffen und sich ihre kalten Wassermassen vermischen. Es liegt hoch oben in der westlichen Finnmark in Nordnorwegen. Zwischen Nordkap und Nordpol befindet sich kein Festland – mit Ausnahme der Inselgruppe von Spitzbergen. Im Sommer, genauer in der Zeit zwischen Mitte Mai und Ende Juli, geht die Sonne hier nicht unter. Dieses spektakuläre Schauspiel von Mitternachtssonne und Nordkap genossen die Reisenden in unserem Film aus den frühen 1960er-Jahren.

Der erste Tourist, der das Nordkap besuchte, war der italienische Priester Francesco Negri im Jahre 1664. Unsere Touristen brachte das Kreuzfahrtschiff Hanseatic zum Nordkapp. Vom Aussichtspunkt auf der majestätischen Klippe, gelang ein schöner Schwenk über das Meer und die Hanseatic. Heute erreicht man das Nordkap mit Auto oder Wohnmobil relativ einfach. Während der zwei bis drei Sommermonate wird es von rund 200.000 Touristen besucht. Seine weit ins Meer hinausstehende Felswand ragt an ihrem höchsten Punkt 307 Meter empor.

Die Insel Magerøya, auf der sich das Nordkap befindet, hält aber noch viele andere Geheimnisse bereit. Zum Beispiel der Vogelfelsen von Gjesværstappan, an dem Tausende von Papageientauchern, Basstölpeln und Kormoranen leben. Das Nordkap ist seit 1999 der nördlichste vom Festland aus auf dem Straßenweg erreichbare Punkt Europas und mit seinem Wahrzeichen, dem Globus, ein bedeutendes touristisches Reiseziel. Damals, als unser Film entstand, musste das Abenteuer Nordkap zu Fuß und steil bergauf in Angriff genommen werden.

Harald Hofstetter

Journalist, geboren am 7. Mai 1976.
Lebt in Wien, stammt aus Gänserndorf (NÖ).

Zur Biografie

Alle Beiträge anzeigen

FILMDIGITALISIERUNG

Kunden aus Europa und Übersee vertrauen auf visualhistory.tv, wenn es um Digitalisierung und Optimierung ihrer Privatfilme geht.

MEHR ERFAHREN

Social Media

Folgen Sie uns auf Social Media!