Wenn Sie originelle Kostüme und historische Umzüge mögen, werden Sie bei diesem Privatfilm auf Ihre Rechnung kommen. Gedreht wurde er 1978 im Zentrum von Zwettl. Die im Waldviertel im nordwestlichen Niederösterreich gelegene Stadt blickt auf eine fast 1000-jährige Geschichte zurück. 1139 wurde Zwettl erstmals urkundlich erwähnt, im Jahr 1200 wurde ihr von Herzog Leopold VI. das Stadtrecht verliehen. Kriege, Belagerungen, Brände, Pest und Besatzung: Zwettl hat über die Jahrhunderte alles erlebt.

FILMDATEN

Ort: Zwettl (NÖ)
Zeit: 1978
Film: Super 8 Kodak
Bildrate: 18 Bilder/Sek.  
Ausschnitt: 7:06 Min.
Länge Original: 9 Min.
Original-Scan: 2K
Web-Video: 720p
Anmerkungen: Leichte Entkörnung

Dementsprechend breit gefächert waren auch die historischen Themen und Verkleidungen der Teilnehmer an diesem Umzug. Die Altstadt von Zwettl mit der Dreifaltigkeitssäule aus dem frühen 18. Jahrhundert, die historischen Häuserfronten und die Pfarrkirche (Ursprung im 13. Jahrhundert) sind im Film schön in Szene gesetzt. Der Menschenandrang entlang der Strecke des Umzugs war groß. Auch das Wetterglück war den Zwettler und den vielen angereisten Zuschauern hold.

Zu Fuß oder auf großartig gestalteten Pferdewägen und Kutschen zogen die kostümierten Teilnehmer an den sichtlich begeisterten Besuchern vorbei. Ritter, Fahrendes Volk, Soldaten, Schnapsbrenner, Nachtwächter, Ärzte, Rauchfangkehrer und viele andere Kostüme sind im Film zu sehen. Sogar ein Jeep mit russischen Soldaten aus der Besatzungszeit nach dem Zweiten Weltkrieg kurvte durch die Altstadt. Mehrere Blasmusikkapellen sorgten für die musikalische Untermalung des Umzugs.

Harald Hofstetter

Harald Hofstetter

Journalist, geboren am 7. Mai 1976.
Lebt in Wien, stammt aus Gänserndorf (NÖ).

Zur Biografie

Alle Beiträge anzeigen

FILMDIGITALISIERUNG

Kunden aus Europa und Übersee vertrauen auf visualhistory.tv, wenn es um Digitalisierung und Optimierung ihrer Privatfilme geht.

MEHR ERFAHREN

Social Media

Folgen Sie uns auf Social Media!