In der Region um Bad Gastein in Salzburg ist dieser winterliche Privatfilm entstanden. Das Jahr 1958 wissen wir aufgrund der Beschriftung der Rolle. Den Ort erfahren wir dann zum Schluss des Films, als der Pistenspaß schon ein übles Ende gefunden hatte und ein “Gipsbein” durch Bad Gastein humpelt. Davor nimmt uns der Filmer oder die Filmerin jedoch mit in einen unbeschwerten Winterurlaub in Österreich: Hüttenleben und Skifahren im Stil der 1950er-Jahre.

FILMDATEN

Ort: Bad Gastein (Salzburg)
Zeit: 1958
Film: Normal 8
Bildrate: 16 Bilder/Sek.  
Ausschnitt: 4:28 Min.
Länge Original: 8 Min.
Original-Scan: 2K
Web-Video: 720p
Anmerkungen: Leichte Kornreduktion

Bergfahrten mit einem alten Schlepplift sind schön festgehalten. Wer sich noch erinnert: Vor allem das Ein- und Aussteigen war manchmal nicht ganz unspannend. Schöne Parallelschwünge bei teilweise recht anspruchsvollen Pistenverhältnissen – in der Gruppe oder solistisch – können bewundert werden. Doch auch Stürze verbunden mit dem klassischen Herumkugeln auf der Piste sind dabei.

Was den Film natürlich zusätzlich interessant macht: Die Skimode, das Material und die klassischen Farben jener Zeit. Die romantische Holzhütte inmitten einer tief verschneiten Winterlandschaft darf auch nicht fehlen. Noch ein Schnapserl und ein Bussi und ab geht’s auf die Piste!

Das verletzungsbedingte Ende der Gaudi mit der Gipserei im Krankenhaus ist zwar weniger romantisch, liefert uns aber auch interessante medizinische Eindrücke von damals. Und die gute Laune dürfte es den lädierten Wintersportlern ohnehin nicht verdorben haben.

Harald Hofstetter

Journalist, geboren am 7. Mai 1976.
Lebt in Wien, stammt aus Gänserndorf (NÖ).

Zur Biografie

Alle Beiträge anzeigen

FILMDIGITALISIERUNG

Kunden aus Europa und Übersee vertrauen auf visualhistory.tv, wenn es um Digitalisierung und Optimierung ihrer Privatfilme geht.

MEHR ERFAHREN

Social Media

Folgen Sie uns auf Social Media!